Trainingslager in der Sonne

Vom 5. bis 19. April absolvierten 3 Schwimmer der Sportoberschule (Sascha W., Lisa Marie P. und Sarah P.) ein Trainingslager "in der Sonne". Auf der Kanaren-Insel Fuerteventura haben sie sich gemeinsam mit Sportlern des Sportgymnasiums Leipzig und den besten Schwimmern aus Chemnitz und Dresden bei bestem Wetter unter Freiluftbedingungen auf die Deutsche Meisterschaft, die vom 5. bis 8. Mai in Berlin stattfindet, vorbereitet. 

Trainingslager

Auch wenn es ein Urlaubsgebiet ist - die Sportler absolvierten ein hartes Trainingsprogramm mit etwa 6 Stunden täglichem Training. Dennoch blieb auch noch einige Zeit, um auch einmal den Strand aufzusuchen, natürlich aber auch für die Erledigung der schulischen Aufgaben. 
Für die "Hallensportler" , die eigentlich immer gleichbleibende Umfeldbedingungen gewöhnt sind, war das Training im Freien eine Herausforderung. Durch die Küstennähe blies fast ständig kräftiger Wind, der für Strömung im Wasser sorgte. Beim Frühtraining war es mit meist etwa 17 Grad Celsius noch recht kühl, wenn man es bei den gleichzeitig  deutlich kühleren Temperaturen in Deutschland überhaupt so sagen kann. Auf der anderen Seite konnte einem aber auch die im Tagesverlauf immer weiter ansteigenden Temperaturen und die nahezu ständig scheinende Sonne beim Training zu schaffen machen. Hier galt es, einem Sonnenstich vorzubeugen. Rückenschwimmern fehlte die Orientierung an einer symmetrischen Hallendecke zum Geradeaus-Schwimmen. 
Die Sportler meisterten das Trainingslager nahezu ohne Ausfälle, so dass alle zwar sehr geschafft, aber auch optimistisch im Hinblick auf die DM, nach Hause fliegen konnten. Drücken wir Ihnen die Daumen, dass sich das alles gelohnt hat und in Berlin tolle Leistungen herausspringen.
Wir Schwimmer möchten uns an dieser Stelle bei den Lehrern, die die Schüler durch das Ausarbeiten und Auswerten der Lehrgangsaufgaben unterstützen, ganz herzlich bedanken. 

Dirk Oehme
Leitender Trainer
LSP Schwimmen Leipzig

   
© Sportmittelschule Leipzig